Presse

Logo SAVE - Sisters against violent extremism

25. Mai 2010

train the trainers conference may 2010 name game

train the trainers conference may 2010 group photo

train the trainers conference may 2010 catherine with flipchart

Robi, Nuna/Memnuna, Qoran, train the trainers conference May 2010

SAVE Workshop

The Way Out: Women Know How!

Am 24. Mai kamen 15 Frauen aus Pakistan, Jemen, Nordirland, Palästina, Israel, Bosnien, Indonesien, Indien und Somalia in Österreich zusammen, um in einem einwöchigen Workshop die Implementierung der ersten globalen SAVE Kampagne Mothers for Change! in ihren Ländern vorzubereiten. Ziel ist es, Frauen zu trainieren, um gegen gewalttätigen Extremismus zu kämpfen – in ihren Familien und Gemeinschaften, in ihrer unmittelbaren Umgebung, in der Angehörige und Freunde von extremistischen Gruppen rekrutiert werden könnten.
In diesem einwöchigen Trainingsworkshop hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, eine Reihe von Methoden und Strategien zu lernen, um in ihren Heimatländern Müttergruppen aufzubauen und um Dialog und Konfliktlösung zu praktizieren.

Im Rahmen des Trainings, das in Kärnten stattfand, hatten die Teilnehmerinnen außerdem die Chance, eine Gruppenidentität aufzubauen und einen gemeinsamen Plan für die Implementierung der Mothers for Change! Kampagne zu erarbeiten.
Das gemeinsame Ziel der SAVE Sisters, deren Backgrounds unterschiedlicher nicht sein könnten, ist es, ihre Gesellschaften zu verändern und gegen Extremismus und Gewalt einzutreten.

Die SAVE Trainingswoche stellte eine ideale Plattform für weibliche Aktivistinnen aus aller Welt da, um Erfahrungen auszutauschen und voneinander zu lernen. Trainerinnen der nordirischen Organisation „Women Into Politics“ leiteten die Workshops, Anne Carr, Dialogexpertin aus Belfast, und Robi Damelin aus Israel führten Storytelling Sessions durch. Die Teilnehmerinnen sind nun in der Lage, die Technik des Storytelling in ihren lokalen Müttergruppen anzuwenden, um konstruktiven Dialog zu fördern und die weiblichen Mitglieder ihrer Communities zu erreichen. Sorgen über soziale, wirtschaftliche und politische Instabilität oder Probleme werden in Bezug auf Sicherheitsaspekte angesprochen, um nachhaltige Lösungen für globale Sicherheitsprobleme zu implementieren.

Die Stimmen der SAVE Sisters weltweit sind die Basis für die Entwicklung alternativer Sicherheitsstrategien – von der theoretischen Ebene ideologischer Diskurse hin zu greifbaren Lösungen, die zu einem Wandel in den Gesellschaften führen; unter Einsatz von weiblichem Know How und der zentralen Rolle von Frauen in ihren Familien und der Zivilgesellschaft.

» Download Conference_Report--Train_the_Trainers_Maria_Woerth_May_2010.pdf

 
 

« Zurück zur ÜbersichtArtikel weiterleiten Artikel drucken